Amerikanische Wandverkleidung als Verschönerung für die Treppe

Posted on

Amerikanische Wandverkleidung von Beadboard

Nantucket Beadboard ist die authentische Reproduktion der klassischen amerikanischen Wandverkleidung, wie man sie in den Gebäuden auf Nantucket Island vorfand. Die Wandpanele bestehen aus fertigen MDF Platten mit Nut und Feder-Muster. Es gibt diese auch in verschiedenen Ausführungen, wie S- ud V-Fuge in schmal und breit. Dazu können passende Sockel und Abschlussleisten kombiniert werden. So erhält man eine Wandverkleidung ganz nach seinen Wünschen. Auf Wunsch kann man auch einen Musterkoffer der Teile bestellen. So kann man vorher ein wenig Puzzle spielen um zu sehen, welche Kombination einem am besten gefällt und am besten zu dem gewünschten Platz passt.

„EIN GROSSER VORTEIL DES NANTUCKET BEADBOARD SYSTEMS IST, DASS SICH MIT VERHÄLTNISMÄSSIG WENIGEN VERSCHIEDENEN BAUTEILEN EINE GROSSE VIELZAHL AN AUSFÜHRUNGEN UND DETAILLÖSUNGEN REALISIEREN LASSEN. VON DER KLEINEN GARDEROBE BIS ZUR GANZEN KINDERTAGESSTÄTTE, VON EINER ESSECKE BIS ZUM TREPPENHAUS EINES DENKMALGESCHÜTZTEN BAUERNHAUSES.“ – BEADBO

Die Platten werden grundiert geliefert und können nach belieben lackiert werden. Ich habe mich bei der Farbe für den warmen Grauton „Dove Tale“ von Farrow & Ball entschieden, um der Wandvertäfelung etwas Farbe zu geben. Die Frage aller Fragen ist jetzt noch: streiche ich damit auch noch die momplette Treppe, nur das Geländer oder die Stirnseiten und den Handlauf? Was meint ihr?

treppenhaus-mit-wandvertaefelung-und-bildergalerie-2

amerikanische Wanvertäfelung in Dove Tale Farrow and Ball

Treppenhaus im modernen Look

Flur im Skandi Look

Neue Familiengalerie im Treppenhaus

Endlich habe ich es auch geschafft die Bildergalerie im Flur neu zu gestalten. Diese hing jetzt seit unserem Einzug vor 4 Jahren unverändert da. Eigentlich hätte ich gerne noch die Raufasertapete an der Wand entfernt, aber das gestaltete sich als ein doch eher schwieriges Unterfangen. Da wir auch noch ein paar Umbauten am Haus vornehmen wollen und noch nicht so richtig wissen, wie es mit der Gaube, die an die Treppe angrenzt weiter gehen soll, lassen wir es erst mal wie es ist. Die neue Bilderwand lenkt aber ganz wunderbar von der Tapete ab, wie ich finde. Denn wer schaut bei so schönen Bildern schon auf eine schnöde Raufaser.

Die Rahmen der vorherigen Bildergalerie waren Schwarz und mir jetzt für den neuen Flur etwas zu dunkel. Die hellen Holzrahmen wirken hier nun viel freundlicher und passen wunderbar zu dem warme grau der Wandverleidung.

WELCOME: A HOME IS MADE OF LOVE AND DREAMS

Das Schöne ist auch, dass ich noch genug Luft nach oben und in manchen ecken für weitere Bilder habe. Bei der Hängung habe ich mich übrigens dazu entschieden die Bilder direkt Rahmen an Rahmen zu hängen. Das war eine ganz schöne Challenge, da ich nicht gerade der Messmeister bin und Bilder normalerweise ohne Meter so nach Gefühl aufhänge.

Amerikanische Holzvertäfelung zur Verschönerung der Treppe

Home Sweet Home

Treppe mit amerikanischer Wandvertäfelung

Der Flur und die Treppe sehen jetzt auf jeden Fall heller und größer aus. Vor allem aber nicht mehr gewöhnlich. Die andere Seite des Flurs hat sich natürlich angepasst und auch etwas verändert. Das zeig ich euch ganz bald in einem anderen Post.

Wie findet ihr Wandverkleidungen? Zu oldshool oder megaschön?

P.S. auf Instagram zeig ich euch gerne noch ein paar Vorher-Bilder in den Stories.

Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonnntag. Eure Mona

treppe-mit-wandvertaefelung-in-dove-tale-farrow-and-ball

Romantische DIY-Wanddeko aus Schmetterlingen

Posted on

Schmetterlinge sind für mich der Inbegriff für Frühling und Sommer. Ich liebe diese zarten und filigranen Geschöpfe. Stundenlang könnte ich den Tierchen zusehen, wie sie anmutig von Blüte zu Blüte fliegen. Doch nicht nur draußen auf der Wiese flattern Schmetterlinge fröhlich herum. Inspiriert von der Schönheit dieser Geschöpfe ist eine romantische Wanddeko für das Wohnzimmer entstanden. Rosa und goldene Schmetterlinge vereint zu einem Herzen. Was für eine zauberhafte Frühlingsdeko!

DIY-Geschenk zum Muttertag

Ob als Geschenk zur Hochzeit, Muttertag oder Geburtstag – über dieses süße Schmetterlings-DIY wird sich jeder freuen! 🙂

DIY Geschenkidee: Wanddeko aus Schmetterlingen

Materialien für unsere Wanddeko:

Und so wird’s gemacht:

DIY-Geschenk zum Muttertag

  • Aufhängung anbringen

Zum Aufhängen des Bildes benötigen wir eine Aufhängevorrichtung. Auf Grund der Größe dieser Wanddeko, habe ich mich für eine Zweipunkt-Aufhängung mit sogenannten Klappösen mit Stiften entschieden. Mit einem Lineal oder Meterstab messt ihr vom oberen und seitlichen Bilderrand den entsprechenden Abstand und markiert diesen mit einem Stift. Nun mit einem Hammer die Klappösen befestigen. Da meine Holzplatte nur 4 mm stark ist, musste ich die überstehenden Stifte auf der Vorderseite der Wanddeko mit einer Zange abzwicken. Wenn ihr das Schmetterlingsbild lieber stellt, statt hängt, benötigt ihr natürlich keine Aufhängung und könnt euch diesen Arbeitsschritt ersparen.

DIY-Geschenk zum Muttertag

  • Holzplatte mit Kreidefarbe streichen

Für diese Schmetterlings-Wanddeko habe ich eine Hartfaserplatte verwendet. Auch Sperrholzplatten eignen sich hervorragend für dieses DIY, sind allerdings etwas teurer. Erhältlich sind solche Holzplatten in jedem Baumarkt. Dort könnt ihr die Platte auch gleich auf die gewünschte Größe zuschneiden lassen. Eine Hartfaserplatte besitzt eine raue sowie eine glatte, beschichtete Seite. Da mir die Struktur sehr gut gefällt, streiche ich immer die raue Seite. Das ist aber reine Geschmackssache. Ihr könnt natürlich auch die glatte Seite der Hartfaserplatte streichen. Zum Streichen eignet sich besonders Kreidefarbe sehr gut, da sie sehr matt und pudrig wirkt. Die Farbe kann mit einem Pinsel, Farbroller oder auch Schwamm aufgetragen werden.

DIY-Geschenk zum Muttertag

  • Schmetterlinge aufkleben

Bevor wir mit dem Aufkleben der Schmetterlinge beginnen, skizzieren wir mit einem Bleistift ein entsprechend großes Herz auf die gestrichene und trockene Holzplatte. Ihr könnt das Herz freihand oder mit Hilfe einer Schablone, die ihr am Computer ausdrucken könnt, aufzeichnen. Jetzt kommt die Hauptaufgabe: das Aufkleben der Wandsticker-Schmetterlinge. Mit den Sticker Schmetterlingen von DEPOT geht das ruck zuck und kinderleicht. Ihr benötigt keinen Kleber und auch keine Schere dafür, denn die Schmetterlinge werden mit doppelseitigen Klebestreifen, die auf die passende Länge bereits zugeschnitten sind, befestigt.

Damit unsere Wanddeko dreidimensional wirkt, falten wir die Flügel der Schmetterlinge ein wenig hoch. Auf den Körper der Schmetterlinge gebt ihr einen doppelseitigen Klebestreifen. Drückt diesen mit dem Fingernagel richtig fest und zieht anschließend das Trägerpapier vom Klebestreifen. Nun klebt ihr einen Schmetterling nach dem anderen auf, so wie es euch am besten gefällt. Falls zum Schluss noch einzelne Lücken bestehen, könnt ihr diese mit den kleinen Schmetterling-Stickern füllen. Fertig ist unsere romantische Wanddeko aus Schmetterlingen!

DIY-Geschenk zum Muttertag

DIY-Geschenk zum Muttertag

DIY-Geschenk zum Muttertag

Passend zu unserer Wanddeko habe ich mein Sideboard im romantischen Look dekoriert. Gläserne Kerzenleuchterrosa und weiße Kerzen sowie Dekoschmetterlinge aus Holz verleihen dieser selbstgemachten Wanddeko einen wunderschönen Rahmen.

Ich bin mir sicher, dass ihr mit diesem selbstgemachten Geschenk euren Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern werdet. Denn über ein Geschenk, das mit so viel Kreativität und Liebe gemacht wird, freut sich doch jeder.

Küchenplanung – Fragen und Checkliste

Posted on

Die Küchenplanung und der anschließende Küchenkauf sind spannende Themen. Ich habe viele Jahre von einer neuen, selbst geplanten, großen und modernen Küche geträumt. Egal ob es einfach nur die Modernisierung oder für den Neubau sein soll – bei diesem Thema haben alle die gleichen Herausforderungen zu lösen.

Bei unserem Hausbau empfand ich diesen Punkt im Vorfeld als den Reizvollsten. Doch weit gefehlt, leider war dem nicht so! Das Thema ist deutlich weniger romantisch, als man sich das im Vorfeld vorstellt. Warum, erläutere ich in diesem Bericht, der hoffentlich anderen zumindest bei den erst Schritten auf dem Weg zur neuen eigenen Küche weiterhelfen wird.

Inspiration für die eigene Küche sammeln

Wie ja beim gesamten Hausbau haben wir uns auch bei der Küche selbst sehr viele Gedanken gemacht und die Küche schon im Vorfeld online durchgeplant. Und das zu einem Zeitpunkt, wo es noch gar keine Grundrisse gab, wir konnten also einfach drauf los planen und ausprobieren. Das haben wir auch relativ schnell gemacht und sind noch vor dem Bauantrag in das erste Küchenstudio gegangen. Wie es uns bei den Gesprächen im Detail ergangen ist, werde ich in einem separaten Beitrag erläutern.

Heute geht es mehr um die Küchenplanung, was es dabei zu beachten gibt und den ein oder anderen Tipp, den wir gesammelt haben. Wenn ihr nach Inspirationen für eure eigene Küchenplanung sucht, findet ihr diese nicht nur über die Google-Suche. Viel genialer ist die Inspirationsquelle „Pinterest“ und bereits vorhandene Sammlungen/Pinboards zum Thema.

Aus eigener Erfahrung empfehle ich, etwas Zeit für den Prozess der Küchenplanung einzuplanen. Es sollten verschiedene Küchenstudios in Betracht gezogen werden, denn auch hier sammelt man von Gespräch zu Gespräch wichtige Tipps und Inspirationen. Wichtig ist bei der Beratung, dass das Bauchgefühl stimmt. So hatten wir bei dem ersten Termin einen Berater, der „alle“ seine Artikelnummern im Kopf hatte und am Ende sah die Küche auch genau so 08/15 aus, die plant der gute Mann vermutlich mehrfach am Tag genau so.

Sehr enttäuscht sind wir dann zu IKEA und haben dort ganz viele Ideen gesammelt. Wir haben dann begonnen, die Küche einfach selber zu skizzieren und durch zu planen. Dabei ergaben sich dann immer wieder neue Ideen, zusätzlich sind wir zwischendurch mal in Möbelhäusern gewesen, um uns inspirieren zu lassen.

Wie der Küchenkauf im Detail lief, werden wir wir gesagt noch mal separat aufschreiben. Nachfolgend findest Du ein Vielzahl an Fragen und Punkten, die Du als eine Art Checkliste verwenden kannst. Einige Punkte davon helfen vor der ersten Planung schon, andere solltest Du vor der Unterschrift unter dem Kaufvertrag noch mal gegen prüfen.

Bei der Küchenplanung zu beachten

Platz optimal nutzen
in einer neu geplanten Küche sollte jede Ecke optimal genutzt werden. Ausnahmen sind Wohnungen mit Loft Charakter oder einfach sehr, sehr große Küchen. Hier kann natürlich ganz anders mit stilistischen Mitteln gearbeitet werden. Aber gerade in Bezug auf ein klassisches Einfamilienhaus und dem ständigen Wachstum an elektronischen Kleingeräten ist eine Küche mit ideal genutzten Platzverhältnissen sicher der wichtigste und langfristig zufriedenstellendste Aspekt.

Außerdem solltet ihr überlegen:

  • Welche Form soll es werden? Küchenzeile, U-Form mit Tresen, L-Form oder eine Koch- bzw. Arbeitsinsel?
  • Sind alle Elemente gut angeordnet und unterstützen den täglichen Ablauf?
  • Komme ich gut an den Kühlschrank und habe eine Abstellmöglichkeit für die Einkäufe, um sie einfacher einzuräumen?
  • Hilfreich ist eine Dreiecksform zwischen Backofen, Spüle und Herd – Komme ich mit wenigen Schritten zwischen den verschiedenen Stationen hin und her?
  • Habe ich genug Arbeitsfläche?
  • Habe ich genug Tageslicht in der Küche?
  • Das Planen von breiten Schubladen/Auszügen optimiert den Nutzen von tiefen Schränken
  • Wie hoch liegt das Fenster und soll die Arbeitsplatte als Fensterbank agieren?
  • Sollen die Schränke bis an die Decke gehen?
  • Kann und will ich Backofen und/oder Geschirrspüler auf Augenhöhe haben?
  • Wenn die Spüle am Fenster positioniert wird, darf der Wasserhahn nicht im Weg sein. Falls doch, gibt es Möglichkeiten damit umzugehen: Abnehmbarer Wasserhahn oder Fenster mit Kämpfer oder Flügelfenster
  • Wie groß soll die Küchenspüle werden und welches Material?
  • Macht ein Eck-Karussell Sinn?
  • Schublade für Bleche unter dem Backofen einplanen

Bei Optik und Praktikabilität zu beachten

  • Soll die Küche eher zeitlos oder modern werden?
  • Sind die Fronten lackiert oder „beklebt“?
  • Welches Material ist für die Arbeitsplatte vorgesehen?
  • Ist Hochglanz pflegeleicht oder hinterlässt schnell Fingerabdrücke?
  • Möchte ich eine Küche mit Griffen oder lieber eine grifflose Küche?
  • Soll ein Dampfgarer verbaut werden? Wird hier ein zusätzlicher Wasser- oder Stromanschluss benötigt?
  • Rückwand mit Glas oder Arbeitsplatte verkleiden? Wenn Glas, welche Farbe? Wenn transparent, schon mal über die Wandfarbe nachdenken.
  • Habe ich einen speziellen Hersteller als Präferenz?
  • Soll es eine offene Küche werden?
  • Soll eine Dunstabzugshaube „im Weg“ hängen oder wird auf einen Abzug in der Arbeitsplatte gesetzt? Auch sind Deckenhauben mittlerweile sehr Leistungsstark. Bei einer offenen Küche wird eine leistungsstarke Dunstabzugshaube benötigt, hier sollte die Lautstärke getestet werden
  • Unterbauleuchten einplanen, sich das Design zeigen lassen und festlegen wo diese positioniert werden sollen
  • Wo kommen Gewürze griffbereit unter?

Was bei den Elektrogeräten zu beachten ist

  • Welche E-Geräte sollen verbaut werden? Beispiele:
    Kühlschrank, Kochfeld, Backofen, Dunstabzugshaube, Dampfgarer, Einbau-Kaffeemaschine, Einbau-Mikrowelle, Eiswürfelbereiter
  • Soll der Kühlschrank freistehend oder eingebaut werden?
  • Soll der Geschirrspüler vollintegriert sein?
  • Bei einer offenen Küche ist es wichtig, auf einen besonders leisen Geschirrspüler zu setzen
  • Soll ein E-Gerät ggf. später nachgerüstet werden, sollte direkt ein Stromanschluss eingeplant werden

Was im Planungsgespräch im Küchenstudio zu beachten ist

Der Preis einer Küche ist total intransparent, die Küche kostet erst 25.000 Euro und nach X-Rabatten (für die man nicht handeln muss) plötzlich „nur“ noch 12.000 Euro. Die erstellten Pläne und Skizzen erhält man leider erst nach Unterschrift, das Küchenstudio verlässt man ohne Unterschrift auch ohne Dokumente.

Außerdem:

  • Nicht drängen lassen
  • Eigene Wünsche benennen
  • Vorauswahl treffen
  • Maße und Grundriss vorlegen
  • Fragen, von welchem Hersteller gesprochen wurd, ggf. Analyse im Internet zu Erfahrungen durchführen
  • Welche Auswahl hat der Hersteller zu bieten, sollten Fronten oder Arbeitsplatte sich noch einmal ändern
  • Klären, ob eventuelle Demontage und Entsorgung einer alten Küche übernommen wird.
  • Nach Wasser- und Elektroanschluss bei Installation fragen, es sollte im Vorfeld genau geklärt werden, was selbst organisiert werden muss.

Welche Feinheiten bei der Küchenplanung zu beachten sind

  • Arbeitsplatte, Farbe und Struktur
  • Höhe der Küche. Höhere Arbeitsplatte = höhere Hängeschränke (wenn nicht anders gewünscht)
  • Spritzschutz beim Kochen, Arbeiten und an der Spüle
  • In welche Richtung öffnen die Türen
  • Sind die Griffe alle Symmetrisch (Türen und Schubladen)?
  • Lassen sich die Schubladen gleichzeitig öffnen? Wichtig besonders in Bezug auf den geöffneten Geschirrspüler.
  • Wie viel Überstand bekommt die Arbeitsplatte? Wenn etwas mehr, können schiefe Wände leichter ausgeglichen werden, ohne dass es auffällt

Vor der Unterschrift unbedingt prüfen

Die Preisverhandlung, auf keinen Fall das erste Angebot annehmen und mindestens eine Nacht drüber schlafen. Bei uns kam 2 Tage später Werbung per Post und zusätzlich zu den bereits angebotenen Konditionen wurde uns der Geschirrspüler kostenfrei angeboten.

Außerdem:

  • Sind alle Daten korrekt?
  • Stimmen die Maße?
  • Ist die Höhe der Küche besprochen?
  • Wurde der Estrich eingeplant?
  • Passt die Fensterhöhe?
  • Sind alle Schränke aufgeführt?
  • Stimmen die Farbnummer mit den Anschauungsobjekten überein?
  • Regelung Zahlplan, wie viel Anzahlung?
  • Lieferdatum definieren und immer wieder aktualisieren, Nachfassen ob noch im Plan
  • Idealerweise alle Zusatzinfos und Planungsänderungen schriftlich per E-Mail festhalten
  • Wird festgehalten ob und wann die Schränke nach Einbau und Einräumen noch einmal eingestellt werden?

Nach der Beauftragung der Küche

  • Elektroanschlüsse klären/planen
  • Elektrokabel zum Herd legen lassen
  • Verlängerungskabel einplanen (sollte die Küche stehen, kommt man nicht mehr hinter die Schränke -> z.B für eine Mikrowelle im Schrank)

Bei der Abnahme zu beachten

  • Ist die Küche gereinigt? Nur saubere Küchen abnehmen und nach kleinsten Kratzern auf der Oberfläche suchen. Bei der Abnahme wird noch eine Gewisse Kulanz entgegen gebracht und Teile können unkompliziert beim Hersteller reklamiert werden.
  • Alle Schubladen testen
  • All Türen öffnen und sicherstellen, dass sie beim Öffnen nirgendwo gegen schlagen
  • Wackelt etwas?
  • Sind die Griffe alle gerade und symmetrisch? Ggf. Wasserwaage auflegen
  • Ist die Spüle richtig angeschlossen oder läuft irgendwo Wasser?
  • Ist de Spüle mit Silikon angedichtet?
  • Verläuft die Küche gerade/parallel zu den Fliesen?
  • Lassen sich beim Kühlschrank und Gefrierschrank alle Schubladen öffnen?
  • Sind alle E-Geräte angeschlossen?
  • Sitzt das Kochfeld richtig und vor allem gerade in der Arbeitsplatte?
  • Liegen alle Bedienungsanleitungen vor?
  • Seriennummern der E-Geräte dokumentieren und ggf. online registrieren. Einige Hersteller bieten dazu Goodies und auch eine Garantieverlängerung zu annehmbaren Konditionen auf 5 Jahre. Gerade nach dem Neukauf wünscht man sich Ruhe und finanzielle Sicherheit.
  • Küchenplanung - Checkliste, Fragen und Anregungen zum Küchenkauf

Kinderzimmer gestalten – Inspirationen & Einrichtungsideen

Posted on

Die Gestaltung eines Innenraumes für Kinder ist eine der anspruchsvolleren Aufgaben bei der Einrichtung einer Wohnung. Unsere Lieblinge brauchen nämlich einen Ort, der Ihre Phantasie anregen wird und der entsprechende Verhältnisse für die Entwicklung ihrer Fertigkeiten und aktiven Zeitvertreib bietet. Bemühen wir uns hier von den stereotypischen Farben des Zimmers: rosa für ein Mädchen und blau oder dunkelblau für einen Jungen, zugunsten eines Raumes mit einer bunten Farbpalette und interessanten Oberflächenstrukturen, wegzugehen. Wir dürfen nicht vergessen, dass in den ersten Lebensjahren des Kindes, es die Welt vor allem durch die Berührung kennenlernt, wir sollten uns deshalb um mehrere interessante und sichere Flächen kümmern, die die Entwicklung und Neugierde unserer Lieblinge stimulieren werden. Viele Eltern denken nicht darüber, dass bei der Gestaltung des Kindeszimmers am wichtigsten die Tatsache ist, dass das Kind sich dort gerne aufhält und sich sicher fühlt. Wir entwerfen ein Arrangement nach unserem eigenen Gutdünken und setzten auf das Aussehen, anstatt auf die Funktionalität oder verwirklichen eine Vision des idealen Zimmers und vergessen dabei seine Bestimmung und Rolle im Leben des Kindes.

Sicherlich werden mehrere Eltern darüber verblüfft sein, dass nicht jedes Kind über ein thematisches Zimmer träumt, weil niemand sich schnellerer langweilt als die Kinder, die unabhängig vom Alter ständig neue Reize suchen, die bestimme Gefühle oder Reaktionen auslösen werden. Außer den praktischen Dekorationen und Gegenständen sollten Sie sich um die Weichheit der Textilien, ein gemütliches Eckchen und Bilder von Tieren oder bunten Märchenfiguren kümmern. Das Arrangement kann eine sehr wichtige Rolle haben. Wenn Sie zum Beispiel Ihr Kind mit Abbildungen von Tieren umgeben, schaffen Sie dadurch eine perfekte Grundlage für Gespräche, in denen Sie Ihren Liebling über die Empfindlichkeit und Liebe zur Tieren lehren. Im Kinderzimmer müssen wir Orte, die zum Schlafen, Spielen, Erholen und Entwicklung dienen, einplanen, deshalb sollten sich dort Elemente befinden, wie eine kleine Leiter oder eine Spielmatte, dank denen das Kind seine unermessliche Energievorräte entladen könnte. Sollte die Wohnfläche Ihnen das erlauben, können Sie in dem Zimmer eine Schaukel auf einer sicherer Höhe montieren, das Kind wird mit Vergnügen auf ihr spielen. Wir sollten auch darauf Rücksicht nehmen, dass unserer Nachwuchs die meiste Zeit auf den Boden verbringt, weil seine Bewegungen dort von nichts eingeschränkt werden, deshalb lohnt es sich die Fläche mit Teppichboden, Teppich oder niedrigen Kissen, für die der Sprössling sicherlich zahlreiche Anwendungen finden wird, zu erwärmen. Bei der Einplanung der Wände sollten Sie nicht vergessen, dass Kinder bis zum dritten Lebensjahr Pastellfarben nicht unterscheiden. Sie sollten sich deshalb für eine stärkere Farbpalette entscheiden. Nicht ohne Grund haben Spielzeuge intensive Farben. Für ältere Kinder eignet sich hingegen eher ein ruhiger Kolorit auf großen Flächen, die Sie um ein buntes Bild oder eine Fototapete bereichern können. Eine Vlies Leinwand bildet eine preiswerte und widerstandsfähige Lösung, die zum einen interessanten Element der Dekoration werden kann. Bei der Gestaltung des Kinderzimmers sollten Sie die Werke Ihres Lieblings wie zum Beispiel Zeichnungen exponieren, damit es Ihr Interesse und Engagement erkennen kann und dadurch motiviert bleibt, um weiterhin zu schaffen und sich zu entwickeln.

Kinderzimmer

Bei der Auswahl der Möbel sollten Sie sich nach ihrer Solidität und zeitlosen Form richten. Damit sich das Zimmer zusammen mit dem Kind entwickeln kann, sollten die Hauptmöbel, wie das Bett oder der Schrank, neutral sein, weil dies verschiedene Änderungen im Arrangement ermöglichen. Durch den Austausch der Griffe der Schränke oder durch das Bekleben der Fronten mit einer interessanten Fototapete oder Sticker, die man dann problemlos entfernen kann, ohne die Möbel zu zerstören, können Sie schnell und den Raum problemlos auffrischen. Die Anzahl der Möbel sollte sich auf das Minimum beschränken, weil am wichtigsten eine große und sichere Spielfläche ist. Um die Organisation des Zimmers zu erleichtern, sollten Sie Zonen und Plätze zur Aufbewahrung von Gegenständen festlegen. Fürchten Sie sich nicht vor Experimenten mit dem Arrangement, aber vergessen Sie auch gleichzeitig nicht, dass für das Kind die Funktionalität und nicht die Schönheit der Ausstattung am wichtigsten ist.

Wandbild Kinderzimmer

City Guide :: 24 Hours In Dublin!

Posted on

It seems like everyone is heading to Ireland these days, and for good reason. The country is beautiful, the people just are the friendliest, and Dublin was the best surprise of all. I’m not sure what I expected of this city – something small, lots of pubs, a little rough around the edges, maybe. Instead, I completely fell in love with it for it’s walkability, charm, and beautifully designed restaurants, cafes and shops!

Dublin was one of the earlier stops on our Princess Cruises itinerary, and while 24 hours in this city was not quite enough, if you’ve only got a day, it’s definitely doable! Here’s our Dublin City Guide for one packed day in the fair city.

the lobby at the dean hotel is also a pop-up shop | dublin city guide on coco kelley

If you’re cruising, like we were, you’d probably start your day near Trinity College where the bus will let you off. But if you’re traveling on your own, I’d suggest staying at The Dean Hotel where you can find a very fun weekend brunch scene at its restaurant, Sophie’ssophies restaurant wraparound bar with a view of the city | dublin city guide on coco kelleysophies restaurant brunch spot with a view of the city | dublin city guide on coco kelley

Located on the top floor of the hotel, not only does Sophie’s boast a huge wrap-around bar with the most fun tile we spotted on this trip, but the wrap around windows also provide awesome views of the city in nearly every direction! There is an outdoor area for sunnier days too, and the party goes all night.

If brunch isn’t an option, not to worry. There are plenty of other adorable coffee shops and cafes in the area! My favorite was Meet me in the Morning! It reminded me so much of places you find all over LA. meet me in the morning coffee shop cafe | dublin city guide on coco kelley

Next door, its sister cafe, Reference Coffee, serves up all the takeaway drinks. And its other neighbor – Sova Vegan Butcher – is worth a mention as well! In fact, I was pleasantly surprised by the number of vegan, vegetarian and overall healthy eateries we found just walking through the streets of Dublin.

A little further to the west is another fun cafe, The Fumbally, that’s a bit more open, with a fun, relaxed vibe. It’s the perfect spot to pop into any time of day, but also look out for their special Wednesday night dinners if you happen to be in town!

After strolling through the neighborhood, it’s time to head towards the River Liffey! You’ll pass by St. Patrick’s Cathedral as you make your way north and if you’re looking for the classic brewery or distillery experience, you can also find Teeling, Guinness, Jameson, and more in the area just east of the Cathedral.

With not much time for us to spare on drinking, we skipped the alcohol in favor of – what else – shopping!the exterior of arran st east ceramics | dublin city guide on coco kelleymodern ceramics from arran st east | dublin city guide on coco kelley

Across the river you’ll find the most beautiful pottery shop, Arran Street East. I wanted so badly to load up on pitchers and mugs and dishes in every color! Of course, I didn’t, but now you can find their pieces at The Citizenry online!! I’m so happy, because I think my little pink mug needs a companion or two!

The areas around the river feel totally different than the other neighborhoods in Dublin, and if you’re looking for crowds, energy, a plethora of pubs, and all sorts of places to pop into, then Temple Bar is for you. Not being much of a crowds gal, I avoided it for the most part, but had to pop into the infamous Winding Stair where you can purchase a book in the downstairs, or take refuge in the upstairs cafe where a seat by the window will allow for some very fun people watching.the infamous winding stair bookstore and cafe on the river in dublin | coco kelleythe cafe at the winding stair | dublin city guide on coco kelley

After lunch, it’s time for some sightseeing! Head to Trinity College where the green grounds remind you that you are definitely in Ireland. the grounds at trinity college in dublin | coco kelley

The main attraction here – besides the architecture – is the Book of Kells. Although for me, the greater appeal was really just to walk down that huge hall of books, feeling very much transported to another time. Sadly, for us, the line was an hour long and we didn’t make it. Pro tip: you can purchase tickets in advance (duh!) and skip the line!

Instead, we continued our shopping adventure with a pop into Avoca for some wool blanket hunting, and Industry & Co for modern housewares…home interiors and coffee shop industry in dublin | city guide on coco kelleydishes and house goods at industry and co shop in dublin | city guide on coco kelleythe cafe at industry home good store in dublin | city guide on coco kelley

I always thought it would be charming to have a shop with a little cafe or bar in it. Turns out Europeans have been doing this for years! We only have a handful of these type of shops in Seattle, but they are some of my favorites. I loved the little cafe set up at Industry & Co, as well as this fun spot across the street touting cheese and wine (hello!).loose cannon cheese and wine shop in dublin | city guide on coco kelleythe perfect spot to stop for wine and picnic provisions | dublin city guide on coco kelley

If you’re in the mood for something a little more fancy, head down the street to what was my favorite stop in Dublin… the gorgeous floral-lined windows at wilde restaurant | dublin city guide on coco kelley

Located in the very fancy Westbury HotelWILDE is a stunning little restaurant that’s just perfect for afternoon tea, oysters and champagne, or a decadent dinner. But more than that, it’s serious eye candy, with faux floral vines lining the windows of the ‚terrace‘ on one side, and a huge cozy fireplace on the other, you can’t really go wrong when it comes to a good seat!the gorgeous floral-lined windows at wilde restaurant | dublin city guide on coco kelley

Another amazing option for dinner is one we didn’t personally get to experience, but have heard is amazing. The gorgeous pink and green decor at Glovers Alley is right up my alley. It’s located right outside St. Stephen’s Green which is the largest park and a delight to explore. I can imagine taking a late afternoon stroll through the park and ending here for a very special dinner experience. glovers alley restaurant in dublin | city guide on coco kelley

Those of you who have visited or live in Dublin, would you have any more recommendations to make? There is just so much to experience in this city! I think we’ll have some additions to this Dublin guide coming soon, but in the meantime, here’s a fun little map to save or pin for your future travels, created by my friend and studio mate, Lauren Essl especially for us! I’m excited to add these to all our city guides from now on, as I find them so handy (and cute!).

Die Auswahl des richtigen Fußbodens und der Fußleisten

Posted on

Es kommt der Zeitpunkt, wo eine Entscheidung für die Auswahl des Fußbodens ansteht. In den meisten Haubauverträgen ist das Fliesen von Hauswirtschaftsraum, Küche, Flur, Bad und Gäste WC durch den Fliesenleger inkludiert (bis zu einem bestimmten Wert, viel zu gering, aber das ist ein anderes Thema). Alle anderen Räume müssen noch einen Bodenbelag (in Eigenleistung) erhalten. Und hier habt ihr habt die Qual der Wahl.

Fußboden Laminat Parkett Hausbau Neubau

Nicht nur die Optik, auch das Material muss ausgewählt werden. Und der Boden soll ja auch die nächsten Jahre noch zum Geschmack und den Möbeln passen.

Überlegungen beim Bodenbelag

Optik vom Fußboden

  • Modern oder klassisch, auffallend oder dezent?
  • Astlöcher und Symmetrie
  • Sichtbare Fugen oder gedeckt?
  • Passt es zu den anderen Möbeln?
  • Passt es zu den ausgewählten Fliesen?
  • Passt es zu den geplanten Gardinen, Jalosien?
  • Passt es zu der Innentreppe?
  • Passt es zu mir/uns?
  • Auswahl der Übergangsschienen
  • Auswahl der Fußleisten
Verschiedene Materialien vom Fußboden

  • Holzlaminat
  • Vinyllaminat
  • PVC
  • Teppich
  • Parkett
  • Holzdielen
  • Fliesen

Dämmung

Bei der Dämmung gibt es große Unterschiede und man könnte hier natürlich sicher Einsparpotential sehen, aber das Risiko ist doch ziemlich hoch, dass der Boden dann eine hohes Geräusch Potential mit sich bringt. Wir haben uns für ein mittelpreisiges Laminat mit langen Dielen entschieden und bei der Dämmung etwas tiefer in die Tasche gegriffen (Trittschalldämmung für 6€ / qm²). Das Ergebnis überzeugt uns bisher absolut.

Selber verlegen oder verlegen lassen?

Fußboden Laminat Parkett Hausbau NeubauIrgendwann steht die Entscheidung an, ob der ausgesuchte Boden selber verlegt werden soll oder ob Handwerker das Verlegen übernehmen. Wir haben uns – da wir den Malerarbeiten schon gut ausgelastet waren – für den Verlege service entschieden und so auch sicher für das Laminat mehr gezahlt als in einem Internetshop ohne Beratung. Wir sind aber sehr zufrieden. Der Boden wurde super verlegt, das Tempo hätten wir nie einhalten können und das Ergebnis überzeugt. Als ein Mangel aufgetaucht ist, war die Nachbesserung sehr schnell gemacht und ohne Mehrkosten verbunden.

Die Fußleisten folgen bei uns erst nach 6 Monaten. Bei einem Neubau wird empfohlen, zu Beginn darauf zu verzichten, um die restliche Feuchtigkeit entweichen zu lassen. Es stört eventuell etwas das Gesamtbild, aber Feuchtigkeit kann zu so viel schlimmeren Folgen führen, da haben wir die Prioritäten logischerweise überdacht. Kosten technisch liegen die Handwerker sicher unterschiedlich, im Durchschnitt kann man ca 15 Euro pro qm² rechnen. Für eine erste Kalkulation der Verlegung des Bodens sicher hilfreich.

Bei der Hausbau Planung und den Gewerken beachten

  • Höhe des Bodens erfragen
  • Unter die Treppe oder gegen die Treppe verlegen lassen?
  • Höhe der Türzargen angeben
  • In welche Richtung soll verlegt werden?
  • Welche Fußleisten werden gewünscht?
  • Lass dich im Zweifel beraten, in welche Richtung Du den Laminat verlegst. Oft wird empfohlen Richtung Fenster zu legen und den Lichteinfall zu berücksichtigen.

    Aber es kommt natürlich auch auf die Raumform an. Optisch kann man Räume mit der richtigen Verlege Richtung strecken oder stauchen. Hier kommt es also auf eure persönliche Raumform an, eine pauschale Aussage über die korrekte Verlege Richtung ist schwierig.

    Die erfahrenen Verleger können hier sicher mit Ihrem Wissen punkten. Aber im Zweifel entscheidest immer DU. Denn der Kunde ist König und es ist ja schließlich auch dein Haus.

    Mein Tipp bei der Auswahl des richtigen Fußbodens

    Bei der Auswahl deines neuen Fußbodens besteht beim Kauf die größte Gefahr in der Reizüberflutung. Ihr kommt in den Laden, denkt „Wow, soviel Auswahl“, geht 3 Mal durch die Ausstellung und plötzlich findet ihr keinen Boden mehr, der euch gefällt. An jedem scheint etwas nicht zu passen. Das fängt an bei der Farbe, bei der Struktur, dem Gefühl beim drüber fassen, der Breite oder Länge der Dielen oder dem Gefühl und der Lautstärke beim drüber laufen. Das kann sehr frustrierend sein.

    Hilfreich kann es somit sein, die Auswahl vorher im Internet zu treffen und sich verschiedenen Herstellerseiten anschauen. Kronotex zum Beispiel bietet einen Planer, so dass man die einzelnen Sorten mal auf Fläche sehen kann. Das schränkt die Auswahl zumindest etwas ein. Such dir einfach Farbbeispiele, die sich mit dem Planer visualisieren lassen, notiere die Produktnummern und lasse dir diese gezielt im Fachhandel zeigen. Besuche die Geschäfte mit einem Ziel vor Augen, dir diese Böden anzusehen. So haben wir es am Ende auch gemacht – Boden online ausgesucht und dann im Fachhandel gezielt nach diesen Produktnummern gefragt.

    Lege dir die Bahnen auf den Boden und laufen mit und ohne Schuhe drüber. Fass den Boden an, gefällt dir die Maserung? Wenn ja, lass dir ein Muster mitgeben (unbedingt eine vollständige Diele), lege diesen bei dir Zuhause auf den Boden und lass ihn auch für einige Tage liegen. Dadurch wirst Du ihn bei verschiedenen Lichtverhältnissen betrachten und wenn du dann 3 Tage später immer noch zufrieden bist, dann könntest du den richtigen Boden für dich gefunden haben. Ein Muster kostet in der Regel nur ein kleines Pfand, das du natürlich nach der Rückgabe zurück erhältst. Wir haben 10€ dafür hinterlegt und den Boden dann insgesamt 4 Wochen Zuhause.

    Weiter ist wichtig, ob der Boden für Fußbodenheizung geeignet ist, wenn du eine besitzt. Zu 90 Prozent wird dies der Fall sein, aber zur Sicherheit solltest Du nachfragen.

    Fußboden Laminat Parkett Hausbau NeubauDas Verlegen der Fußleisten

    Fußleisten, oft auch als Sockelleisten bezeichnet, gehören unter anderem bei Parkett und Laminat zum Standard. Sie schaffen einen sauberen Abschluss und können auch als Accessoires diesen. Entweder in Stil und Farbe des verlegten Bodens oder als farbliche Abhebung, können die Fußleisten in verschiedenen Materialien, Höhen und Farben gewählt werden. Wir haben die Empfehlung des Laminat-Fachhandels angenommen und lassen die Fußleisten erst 6 Monate nach Einzug verlegen. Dies hat 2 wesentliche Vorteile für uns: Zum einen kann die restliche Feuchtigkeit aus dem Estrich entweichen, zum anderen können wir in Ruhe – nach Abzug des letzten Handwerkers – den Wänden ihren letzten und entscheidenden Farbanstrich bis auf den Boden verpassen und müssen dafür nicht die Fußleisten abnehmen oder abkleben.

    Wie hoch sind die Kosten für den Fußboden?

    Pauschal lässt sich so eine Frage natürlich nicht beantworten. Aber wir versuchen euch einen Richtwert zu geben.

    Wir haben im Erd- und Obergeschoss jeweils unterschiedlichen Boden legen lassen. Unser Laminat hat im Schnitt pro Quadratmeter 25 Euro gekostet. Mit Verlegen lassen, Dämmung und Fußleisten lagen wir bei knapp 50-55 Euro pro Quadratmeter. Bitte kalkuliert lieber ein wenig mehr in eure Baukosten ein. Sollte es dann günstiger werden (z.B. durch Verhandeln oder weil euch ein günstigerer Boden gut gefällt), dann freut euch lieber im Nachhinein.

    Wir sind mit unserer Entscheidung auf jeden Fall sehr zufrieden und wurden schon gefragt, ob wir Parkett verlegt haben ?

    Fußboden Laminat Parkett Hausbau Neubau

    Fußboden Laminat Parkett Hausbau Neubau

GESTERN UND HEUTE

Posted on

Denkt man an die deutsche Doppelhaushälfte, dann wird wahrscheinlich den meisten Liebhabern von Interior Design etwas schummrig. Was wäre da anderes zu erwarten als die gute, alte Küchenecke aus Eiche und die Sofalandschaft in mehr als gewöhnungsbedürftigen Mustern? Aber auch in Kansas City würde man vielleicht nicht unbedingt Spektakuläres vermuten, wenn man an das Innere eines sogenannten Duplex denkt, was nichts anderes als Doppelhaushälfte bedeutet.

Kemstudio_Text1

Doch schon ein erster Blick in das Innere dieses Hauses aus den 1960ern belehrt uns eines Besseren. Die Schaltzentrale des Erdgeschosses ist die lang gezogene Küche, die mit ihrem dunklen Furnier keineswegs ihren Sixties-Ursprung verleugnet. Ganz im Gegenteil, dank des schwarz-weiß Kontrasts der restlichen Oberflächen, entwickelt der dunkle Holzlook sogar seinen ganz eigenen Reiz.

Kemstudio_Text2

Noch im Küchenbereich steht ein Esstisch, der wiederum gleich an eines der drei Wohnzimmersektionen anschließt. Beide Bereiche sind lediglich durch einen Steinquader in verschiedenen Grauschattierungen getrennt, indem sich darüber hinaus auch noch ein Kamin befindet.

Kemstudio_Text4

Eine Nische mit gemütlichem Sofa und einer Vintage-Kommode ist auch gleich neben Esstisch eingerichtet, so dass es zu beiden Seiten nicht weit ist, wenn man es sich nach einer ausgiebigen Mahlzeit etwas Gemütlicher machen will.

Zum Loungen und Schmökern lädt auch der Eingangsbereich ein. Ein Sesselpaar aus den Sechzigern auf zwei Rinderfellen gebettet steht direkt gegenüber zweier langer Regalzeilen. Farbakzente, die das eher schwere und vorherrschende Dunkelbraun auflockern, bieten die beiden türkis-himmelblauen Schiebetüren.

Kemstudio_Text5

Besonders Mut zur Farbe finden wir dann auch noch an einem Ort, wo man es vielleicht sogar am wenigsten vermuten würde. Das Badezimmer erstrahlt in einem knalligen Grasgrün. Nur das alte Bahnhofsschild sorgt für einen Hauch Nostalgie. Ansonsten zeigt sich das Badezimmer in komplett modernen Armaturen.

Kemstudio_Text6

Das Schlafzimmer schließt wiederum an den Stil der Wohnbereiche an. Entlang des Betts führt eine dunkle Schrankwand, die mit einer weißen, rechteckigen Ablage gehighlighted wird. Bemerkenswert auch, wie sich der strukturierende Steinquader mit Feuerstelle hier wiederfindet und dieses Mal das Schlafzimmer von einem weiteren Badezimmer abtrennt.

Kemstudio_Text7

Das Team von Kem Studio, die für das Interior Design dieses Wohnhauses verantwortlich sind, haben LoveDesigns in jedem Fall überzeugt, dass ein Duplex mit Sixties Touch so gar nichts miefiges haben muss und, wer weiß, vielleicht versteckt sich hinter der ein oder anderen Doppelhaushälfte ja auch aufregendes Design. Wir halten jedenfalls ab jetzt die Augen offen.